"Gratis Pferd" bei St. Denis - Funkt das noch?

#1
Hi!

Ich eröffne mal einen neuen Thread diesbezüglich, da ich nicht weiß wie sich die ganzen Patches mittlerweile auf den SP ausgewirkt haben ;)

Jedenfalls:
Es gab ja mal den "Trick" mit dem gratis Pferd im Norden von ST.Denis...

Gibts das so noch? Und wenn ja - Respawn "anderer" Pferde nach wie vor nur durch neu laden, oder einfach aus dem Gebiet reiten und wieder hin?...Weiters - Was wäre denn das "beste" Pferd das man dort bekommen kann mittlerweile? (Damals gabs ja alle bis zum absoluten Top-Pferd).

Wäre cool wenn mich auch hier jemand kurz auf den neuesten Stand bringen könnte :happy:

thx
lg
Wiese
 

Anzeige



Hallo Wiese,
schau dir doch mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
Gamertag (XBOX)
MaOliBa
#2
Ja das Pferd (weißer Araber) gibt es noch und es spawnt auch wieder nach einer Weile. Es ist auch weiterhin eines der besten Pferde. Du befindet es aber auch westlich vom Lake Isabella. Da siehst du es nur nicht so gut wegen dem Schnee.
20200302_100253.jpg
 

miTo

Bandenführer
Gamertag (PS4)
SchorleUnchained
#4
Ja, das wurde irgendwann mit einem Patch behoben. Ich glaube die "Standard"-Pferdchen gibts da aber noch. Also z.B. den Saddler oder Walker. Lohnt sich aber nicht mehr wirklich.
 
#5
das kann ich bestätigen, habe es sicher 10x versucht, aber da kommen nur noch die angesprochenen Rassen, wie Morgan, Kentucky Saddler, Tennessee Walker die man eh schon überall antrifft. Inzwischen stört mich das aber auch nicht mehr, man kann eh nur 4 Pferde horten. Habe nun auch den Rotbraun glänzenden Araber gefunden, der gefällt mir besser als der Weisse.
 
#6
Apropos, das habe ich noch vergessen, falls ihr das nicht schon selbst heraus gefunden habt. Die Angaben der Leistungsmerkmale der Pferde sind kaum ernst zu nehmen. Habe in Youtube mal ein Video gesehen, da hat einer (United Potatoes) die Zeiten der diversen Pferde gemessen. Der Unterschied war ernüchternd. Das ist ein Kentucky Saddler nur gerade mal 1 Sekunde langsamer als z.b. das englische Vollblut, das laut "Papier" viel besser sein sollte. Ich habe das gestern auch gemacht. Der Vergleich zwischen dem Rotbraunen Araber, dem Goldenen Trukmenen und dem Brindle (Engl.Vollblut).
Alle sind auf Stufe 4: Eigentlich müsste der Brindle gem. Leistungsmerkmalen vor dem Araber sein, dem war aber nicht so. 1.) Turkmene, mit 1 Sek. Vorsprung 2.) Araber 3.) Brindle mit fast 9 Sek. Rückstand. Das war schon der 2 Test den ich gemacht hatte. Also ergo sind die Angaben von Tempo & Beschleunigung sehr elastisch. By the Way, der American Paint empfinde ich als eine sehr gute Rasse, sehr Ausdauernd und wenig Schreckhaft.
Was sind eure Favoriten?
 
#7
Nee. Der hat die Messungen einer anderen You Tuberin übernommen. Selbst gemessen hat er nicht.
Gibt hier aber sich einen Thread dazu.
Schnelligkeit ist nicht alles, aber den Kreis beim Lebensbalken möglichst voll zu haben, das lohnt sich.
Nicht im PVP, aber bei NPCs und Unfällen aller Art.
 
#8
Jup - hab das mim Hinterhof gemeint... Thx dann für die Info :happy: - Dann muss er wohl sparen, bzw. nen weissen zureiten gehen :happy: (Wollte den Tipp einen Bekannten geben, der gerade erst mit dem SP anfängt... hat sich somit erübrigt :D )

Btw - Bezüglich den Geschwindigkeiten:
Naja - also man merkt da eigentlich schon einen ordentlichen Unterschied teilweise finde ich... gestern erst online zu zweit geritten... ich nen schwarzen Araber (aus der ultimate Edition) und er mit irgendnem "klumpat" (nicht die klapprige Kiste, aber irgendein "normaleres" ...weiß grad ned genau... ich war mit "A gedrückt halten" fast genau so schnell wie er mit "a spam"... hab ich mal den Turbo gezündet ist er mir nicht mehr nachgekommen... so ganz vertrau ich dem Video daher nicht :happy:
 
#9
Der Araber ist aber auch eines der besten Pferde, sowohl der Weisse, Braune, als auch der Schwarze, den mit einem Durchschnittsgaul zu vergleichen ist zu extrem.
Ich merke den Unterschied auch wenn ich den Araber gegen den American Paint antreten lasse, allerdings steht der Paint in Sachen Ausdauer dem Araber nicht viel hinterher, ist halt einfach langsamer.
Es geht vor allem um das Verhältnis der Punkte.
Der Brindle (Engl. Vollblut) hat so eklatant bessere Werte als z.b ein Appaloosa und dennoch ist er nur gering schneller am Ziel. Tempo ist nicht alles, ich setze vor allem auf Ausdauer und Leben, die sollten schon mehr als die Hälfte des Kreises sein.
 
#12
fump_DE
Schnelligkeit ist nicht alles, aber den Kreis beim Lebensbalken möglichst voll zu haben, das lohnt sich.
Nicht im PVP, aber bei NPCs und Unfällen aller Art.
Versteh ich nicht. Der Lebensbalken wurde bei mir noch nie richtig angekratzt, geschweige denn dass mir ein Pferd gestorben wäre.
Wie soll dass denn passieren? Außer man zwingt es eine Schlucht hinunter.
 
#13
fump_DE

Versteh ich nicht. Der Lebensbalken wurde bei mir noch nie richtig angekratzt, geschweige denn dass mir ein Pferd gestorben wäre.
Wie soll dass denn passieren? Außer man zwingt es eine Schlucht hinunter.
Ein Tierfreund! Also ich habe immer ein halbes Dutzend Pferdeerwecker dabei, denn die Tierchen sind recht empfindlich. Also halbtot sind sie öfters mal. Meine Freundin lässt es auch gerne aus Versehen auf den Schienen stehen und geht derweil zur Post. :cowboy:
 
#14
Ein Tierfreund! Also ich habe immer ein halbes Dutzend Pferdeerwecker dabei, denn die Tierchen sind recht empfindlich. Also halbtot sind sie öfters mal. Meine Freundin lässt es auch gerne aus Versehen auf den Schienen stehen und geht derweil zur Post. :cowboy:
der war gut...hahaha. naja, man muss auf die Pferde achten. Die waren damals einfach unersetzlich wichtig.
Ich habe auch immer genug dabei, um meinen Lieblingen was zu verabreichen, was immer sie brauchen.
 

Vita

Bandenführer
Gamertag (XBOX)
.
#15
Joa kenne ich ich auch: Pferd links am Gleis abgestellt so das nix passieren kann. Pferd hat Hunger und grast derweil, Ballerei beginnt, Zug fährt ein, du willst die Waffe wechseln und rufst das Pferd, Pferd dreht den Kopf und kriegt vom Zug eins vor die Nuss und bleibt als zuckender Zombie liegen :crazy:
 
#16
Also ich habe immer ein halbes Dutzend Pferdeerwecker dabei, denn die Tierchen sind recht empfindlich. Also halbtot sind sie öfters mal.
Empfindlich, inwiefern? Und wieso halbtot? Lässt du deinen Gaul verhungern?

Also ich hatte jetzt in 470 Spielstunden noch nie das kleinste Problem.
Nochmal, wie sollte es sterben, außer wenn man es auf den Gleisen parkt oder es mutwillig einen Abhang hinunter treibt?
 
#17
Nein, meine sind sehr gesund, aber es wird auf sie geschossen, sie stolpern, fallen Abhänge hinunter, es kommt ein Zug, irgendwas ist doch immer. Ich reite aber auch viel. Diese belagerten Wagenburgen mach ich immer vom Pferd aus. DAs wissen die Schurken und haben es dann auf es abgesehen.
 
#18
Nein, meine sind sehr gesund, aber es wird auf sie geschossen, sie stolpern, fallen Abhänge hinunter, es kommt ein Zug, irgendwas ist doch immer. Ich reite aber auch viel. Diese belagerten Wagenburgen mach ich immer vom Pferd aus. DAs wissen die Schurken und haben es dann auf es abgesehen.
ich auch, kurz vor die Wagenburg die Pump Gun zur Hand, Dead Eye, X-en und los gehts.
Für mich ist die Pump Gun mit Abstand die beste Waffe auf Kurz & Halbdistanz, auf Revolver könnte man fast verzichten, wenn nicht die Spielmechanik es bei gewissen Missionen nur mit Revolvern zulässt. Bei den Repetiergewehren verwende ich nur noch das Litchfield und ab & zu das Rolling Block. Pferde habe ich bis Dato nur eines verloren, Abhang runter gestürtzt, ich Tod und danach stand schon ein brauner Morgan bereit. Musstet ihr auch schon das eigene Pferd töten, klingt brutal, habe ich aber nur gemacht, um das kostenlose Engl. Vollblut los zu werden, damit ich einen Stallplatz mehr hatte. Erschiessen geht ja nicht, aber mit Dynamit hat es dann geklappt. Ich musst mich aber dazu druchringen. Wird auch das einzige mal bleiben. :touched::nosee:
 
Top